Krank-Trinken mit Wasser – auf das Timing kommt es an

Kann Wasser schädlich sein?
Trinken wir uns krank?

Auf die richtige Menge und das richtige Timing kommt es an.

More...

Wasser ist das gesündeste, was es gibt!

Doch wie viel solltest du tatsächlich trinken?

Ist nur die Menge entscheidend?

Worauf kommt es wirklich an?

Was gesunde Ernährung angeht, sollten wir heute etwas mehr auf die alten Kulturen und alten Lehren hören. Die sind nicht umsonst so alt geworden, oder?

Ist es nicht unser Ziel, gesund und fit steinalt zu werden und unser Leben genießen zu können?

Doch wie wollen wir das schaffen, wenn wir nicht die einfachsten Grundregeln kennen, geschweige denn beachten?

Nach Ayurveda - angewendet für unsere Breitengrade, solltest du in Abhängigkeit deiner Körpergröße eine entsprechende Menge Flüssigkeit täglich zu dir nehmen.

Die Berechnung:

Körpergröße in Metern minus 1m und dann mal 3 = Flüssigkeit in Liter pro Tag

Beispiel:
Größe 1,70m
   1,7 - 1 = 0,7
   0,7 x 3 = 2,1l

Doch auf das Timing kommt es noch mehr an.

In Europa trinken wir uns heute krank. Die Wasser-Industrie tut alles dafür, dass wir die Wasserflaschen kaufen und immer und überall dabei haben und mindestens 2,5l trinken - besser mehr. Wir trinken immer und überall, aber vor allem, wenn wir dazu Zeit haben. Zeit zum trinken haben wir beim Essen. Dann rutscht es doch auch viel besser, oder?

Das ist genau falsch.

Wenn wir essen, produziert unser Magen Säure, um die Speisen zu verdauen. Diese Magensäure hat einen pH-Wert von 1,5. Während wir essen oder direkt danach schütten wir dann gesundes Wasser mit einem pH-Wert von 7 dazu.
Was passiert?
Die Magensäfte werden massiv verdünnt und können nicht so wirken, wie es die Natur vorgesehen hat. Die Verdauung wird gestört.

Wie geht RICHTIG TRINKEN?

Auch hier eine einfache Formel, denn die Verdauung ist vom Alter abhängig. Junge Menschen verdauen schneller als ältere.

Das Alter in Jahren geteilt durch 2 = die Zeit in Minuten, die vor dem Essen nichts mehr getrunken wird

Das Alter in Jahren = die Zeit in Minuten, die erst wieder nach dem Essen etwas getrunken wird


Auch hier ein Beispiel:
Alter 40Jahre
20min vor dem Essen nichts trinken und
40min nach dem Essen nichts trinken

Ich habe es ausprobiert und es funktioniert super. Zum Essen etwas trinken zu müssen, ist nur eine Angewohnheit. Das Essen rutscht auch ohne Trinken in den Magen.

Meiner Verdauung und mir geht es seit dem viel besser!


Ich hoffe, dieser Beitrag hat dir gefallen und wird dir auch in Zukunft helfen.

Gern hinterlasse einen Kommentar und/oder empfehle diese Seite weiter.

Mit hilfreichen Grüßen

Marko Sennewald

Marko

About the Author

Marko

Diese Seite habe habe ich ursprünglich für meine liebe Frau kreiert. Derzeit lebe ich hier meinen Purpose aus und stelle Wissen und Weisheit zur Verfügung. Mein Ziel und meine Hoffnung ist es, interessierten Menschen helfen zu können und ihr Innerstes zum Strahlen zu bringen.

>