Persönlichkeitsentwicklung – der sanfte Weg – die beste Version von DIR selbst

DU hast nun passend zu den Adler-Flügeln auch noch die Adler-Augen bekommen.  
Ich zeig dir, wie du diese Geschenke benutzt.  

Wie das Philosophieren über das Erreichte zum besten und glücklichsten Tag in meinem Leben wurde und diese Erkenntnis bereits 5:00Uhr morgens unumstößlich fest stand. 

More...

Du bist nun in der Lage, deinen Tag aus der Beobachter-Perspektive zu betrachten. 

Diese Möglichkeit eröffnet dir eine weitere Sichtweise auf die Dinge. Das ist in etwa vergleichbar mit dem Geschenkt-Bekommen eines weiteren Sinnes-Organs. Eine neue Welt voller neuer Sichtweisen und Möglichkeiten öffnet sich dir. Du warst dein Leben lang blind und plötzlich schlägst du die Augen auf und alles ist klar und bunt. Du hast den Blick auf dich selbst. Du erlebst deine Gefühle in deinen Situationen und nun erlebst du auch noch, wie sich das aus der Beobachter-Perspektive anfühlt. Das ist wie ein Upgrade von 2D auf 3D. Du hast auf einmal eine ganze Dimension mehr zur Verfügung.

Du hast auch erkannt, dass Achtsamkeit bereits Veränderungen bewirkt.

Nun nutze dieses Wissen und diese Gabe. Erhebe dich majestätisch in den Himmel und blicke auf dein eigenes Leben.

Wie bist du, wenn DU

  • 100% du selbst bist
  • absolut echt bist, ohne Maske oder Rolle
  • authentisch bist und dich nicht verstellst
  • keine Angst hast, so zu sein, wie du bist
  • vom Herzen her offen bist
  • vertraust - dir selbst und den Menschen um dich herum

Du hast ein Flow-Gefühl. Alles funktioniert und fügt sich zusammen. Dir gelingen Dinge in einer unglaublichen Geschwindigkeit mit einem nicht zu hoffen gewagten Ergebnis. Die Menschen um dich herum unterstützen dich.

Du bist zur besten Version von dir selbst geworden!


Du kannst das nicht nur einen Bruchteil einer Sekunde fühlen, sondern zum Dauerzustand werden lassen. 
Du kannst da hinein-wachsen. jeden Tag ein Stück mehr. Frag dich bewusst mehrfach am Tag, wie die beste Version von dir selbst in dieser Situation entscheiden würde, ob die beste Version von dir selbst in dieser Situation genauso handeln würde, was die beste Version von dir selbst jetzt denken würde......und genau DAS entscheidest, tust und denkst du!!!

Und eh du dich versiehst, bist du tatsächlich zur besten Version von dir selbst geworden. Übung macht den Meister. Fake it until you make it. Es wird immer mehr zu deinem Alltag. 

Du triffst ganz bewusst Entscheidungen aus dem Blickwinkel "Was ist für mich und mein Umfeld dauerhaft lebensdienlich?"

Bisher hast du immer die klassischen 2 Stimmen gehabt. Engelchen und Teufelchen, Herz und Kopf, Verstand und Bauch......und du hattest auch das Gefühl, gute und richtige Entscheidungen zu treffen....Niemand trifft absichtlich falsche Entscheidungen.....doch nun hast du eine ganze Dimension mehr zur Verfügung. Wie gut und zukunftsweisend mögen nun deine Entscheidungen sein!!!!

 Mögen Deine Entscheidungen immer kraftvoll und klar sein.....

Kraftvolle Entscheidungen beginnen immer mit einem entschiedenen JA oder NEIN. Diese Worte sind POWERFULL. 

Eventuell, eigentlich und vielleicht...sind Energie-Räuber!

Triff kraftvolle Entscheidungen. Tue etwas aus Überzeugung und tue es mit 100% oder lass es lieber. Dein Leben ist die Zusammenfassung und das Ergebnis DEINER eigenen ENTSCHEIDUNGEN.

Klare Entscheidungen stärken Selbstvertrauen. Sei ehrlich zu dir selbst. Wenn du dir etwas versprichst, dann halte es auch! Wenn du schon vorher weißt, dass du es eh nicht machst, dann lass es gleich und gib ein ehrliches und authentisches NEIN.

Du bekommst ein besseres Gespür dafür, was dir gut tut und was dich weiter bringt. Durch so ein NEIN verbringst du weniger Zeit damit, dich mit Entscheidungen und Zusagen herumzuquälen, die du eigentlich nicht wirklich willst. Im Zweifelsfall ist die Aussage klar und kraftvoll "NEIN". Du hast dann viel mehr Zeit und Energie für deine JA-Entscheidungen. Qualität und Geschwindigkeit und damit das Ergebnis werden sich dramatisch verbessern. Dein Umfeld wird dir ein NEIN nicht übel nehmen und dir für ein JA unendlich dankbar sein.

Manchmal erscheint uns ein halbherziges JA einfacher und reibungsloser als ein "im Zweifelsfall = NEIN"

Das JA auf eine Frage oder Anforderung erfolgt Aug in Aug und bedarf keiner Begründung. Ein positives Auseinander-Gehen der Gesprächspartner ist garantiert. Weiterhin bedienen wir den Glaubenssatz, die Anforderungen an uns erfüllen zu müssen. Wir somit innerlich auf JA programmiert. Das ist unsere evolutionäre Standard-Antwort.
Ein "NEIN" ist genau das Gegenteil und fällt uns deshalb auch so viel schwerer! Bei einem "NEIN" fühlt sich der Antwortende immer verpflichtet, eine Begründung zu liefern und sich zu entschuldigen. Das ist aber nicht so. Wenn der Fragende eine Begründung haben möchte, dann sollte er höflich danach fragen.  Manchmal ist aber nicht einmal für die Erklärung des NEINs Zeit. Dann ist fehlende Zeit aktuell die Begründung für die Entscheidung. 

Wenn aktuell die Begründung für das NEIN rein zeit- oder kapazitätsbegründet ist, dann sag es genau so und gib einen Ausblick, wann sich die Situation gebessert haben wird. Das hat den Effekt, dass du deinen Kopf frei hast und dich wieder fokussiert auf dein HIER und JETZT konzentrieren kannst.

Der Fragenden hat seine Antwort:

  • Er weis, woran er ist 
  • Er hat die Verantwortung, zu einem späteren Zeitpunkt die Frage zu wiederholen
  • Er ist nicht enttäuscht, dass sich in der Zeit nichts tut
  • Er hat Zeit, die Frage bzw. das Ziel zu präzisieren
  • Er hat die Möglichkeit, das Problem selbst zu lösen oder jemand anderen um Hilfe zu bitten

Mit einem halbherzigen JA nimmst du dem anderen die Macht zur Selbst-Umsetzug, wohlwissentlich, dass sich ganz lange nichts tun wird. Das Ergebnis ist aber immer das gleiche: Zunächst bekommt der Fragende Hoffnung und kurze Zeit später ist er nur noch enttäuscht, weil nichts passiert. Er geht wieder los und fragt und bekommt das gleiche unehrliche JA. Das geht so lange, bis er nicht mehr fragt und auch zu anderen Punkten nicht einmal mehr versucht zu fragen, obwohl diese vielleicht so gut und so viel wichtiger wären, dass sie sofort und direkt zur Umsetzung kommen würden.

Sei ehrlich zu dir selbst und zu deinem Gegenüber!

Ein NEIN auf das Anliegen deines Gegenübers ist ein JA zu dir selbst und du gibst die Macht zur Änderung bzw. zur Umsetzung an dein Gegenüber zurück. Er hat nun die Macht und die Freiheit, sein Anliegen selbst umzusetzen, jemand anderen zu finden oder seine Idee so weiter zu entwickeln, dass sie in der Wichtigkeit der Umsetzung im Vergleich zu allen anderen Anliegen steigt, Gehör findet und umgesetzt wird.
Was wird der Mitarbeiter für ein Learning erhalten, wenn er seine Idee weiterentwickelt und vielleicht sogar selbst umsetzt....Welchen Effekt hat das auf sein Selbstbewusstsein und seine Motivation?

Umgekehrt betrachtet: Wenn der Mitarbeiter niemanden findet, der seine Idee unterstützt, wird er irgendwann selbst zu der Erkenntnis kommen, dass diese Idee vielleicht doch nicht so überragend war, wie sie am Anfang erschien oder die Umsetzung vielleicht doch nicht so einfach oder so preiswert ist, wie gedacht. Dann ist der Mitarbeiter im Laufe dieser Erkenntnis gewachsen und hat sich weiter entwickelt.

Wenn du also in solch einer Situation ein halbherziges JA gibst, dann bist du zurecht der Arsch, der es nicht schafft, eine super geile Idee umzusetzen, der sich nicht kümmert, der nichts kann, der nur Versprechungen macht, der die Mitarbeiter entmachtet und behindert, der ihnen das Denken abgewöhnt, sie demotiviert und an der Entwicklung ihrer Fähigkeiten und Denkweisen hindert!

Mit einem halbherzigen JA bist du der Grund für die demotivierte Stimmung in einer ganzen Firma!

Mit einem ehrlichen NEIN - möglichst mit Erklärung - bist du der Grund für die unermüdliche und motivierte Suche nach super geilen Lösungen. Hier wird immer das Wichtigste gemacht, was den größten Effekt bringt. Alle haben Verständnis dafür, dass unreife und unwirtschaftliche Ideen keine Ressourcen verschwenden dürfen, die aktiv an der Umsetzung der echten, super-geilen Lösungen arbeiten.


Dieses Beispiel klingt zunächst etwas übertrieben, doch denke mal in Ruhe über diese Kausalkette nach und frage dich ehrlich, ob du nicht auch zu den frustrierten Klappehaltern gehörst, die innerlich gekündigt haben. Vielleicht gehst du einmal in deiner eigenen Geschichte zurück. Zurück bis zu dem Punkt und zu der Situation in der du dein Anliegen übergeben und dann nur noch frustriert gewartet hast. Vielleicht fragst du du dich auch ehrlich, ob das übergebene Anliegen tatsächlich schon übergabebereit war und ob die Person als auch der Zeitpunkt und die Umgebung von dir richtig gewählt waren. Was hattest du mit deinem Anliegen noch zu tun? Welche Einflussmöglichkeiten hattest du noch?

Du merkst schon, eigentlich hängen von dir, deiner Person, deinem Verhalten und deiner Denkweise die Ergebnisse um dich herum ab. Du kannst sie beeinflussen. Du hast einen gehörigen Anteil daran. DU hast die Macht und die Möglichkeit. Wenn du mit diesem Bewusstsein ins Handeln kommst, dann wirst DU zum Gestalter und Erbauer deines eigenen Lebens. 

Frage dich bei jedem Abendfilm oder bei jeder anderen Art der Selbstreflexion, ob das, was du gedacht, kommuniziert und getan hast, genau das gewesen ist, was die beste Version von dir selbst gedacht, kommuniziert und getan hätte und welches alternative Ergebnis eventuell noch möglich gewesen wäre?

Damit bekommt dein Unterbewusstsein mehr Handlungsmöglichkeiten und kann sich beim nächsten Mal für eine bessere Handlungs-Option mit mehr Aussicht auf Erfolg entscheiden. Das ist pures Training für die Denkmuskeln und ohne das es weh tut, wirst du Stück für Stück, Situation für Situation immer mehr zur besten Version von dir selbst.

Wie ehrlich ist die beste Version von dir selbst und was hat das für eine Wirkung?

Die beste Version von dir selbst kennt ihre eigenen Grenzen und hat gelernt, dass diese Grenzen nicht die Grenzen des Machbaren sind, sondern nur die Grenzen der Komfort-Zone

Bis zu dieser Grenze ist alles gemütlich und bekannt. Doch wir können nicht jeden Tag das gleiche tun und tatsächlich hoffen, dass sich etwas ändert, oder?

Wir haben Angst vor dem Unbekannten. Das ist natürlich und durch unseren Überlebens-Instinkt verursacht. Neu = Gefahr
Gefahr = Angst
Angst = alles in uns ist in Alarmbereitschaft, voll konzentriert, fokussiert und dazu bereit, Übermenschliches zu leisten.

Uuuupps....das sind doch die Eigenschaften, die wir brauchen, um vorwärts zu kommen, um uns selbst zu überwinden, um die Zweite kosmische Geschwindigkeit zu erreichen, die es uns ermöglicht, den Orbit der Komfortzone zu verlassen und die unendlichen Weiten zu erforschen....

Damit liegt die größte Chance auf Veränderung immer in der Richtung der größten Angst. 

Das ist bestimmt nicht der bequemste, aber auf jeden Fall der lohnendste und vielversprechendste Weg. Es liegt nun an dir und daran, wie groß dein WARUM ist. Welchen Weg wählst du?

Du weißt, wahres Wachstum und echte Erfüllung liegen jenseits der Komfort-Grenzen. 

Doch sei ehrlich zu dir selbst!!!

Wieviel bist du bereit, zu zahlen. Alles im Leben kostet etwas...Geld, Anstrengung, Zeit...und ganz am Ende auch noch dein Leben.

 JA, verdammt. Du hast richtig gelesen. Am Ende deines Lebens blickst du zurück auf die Highlights zwischen Start und Ziel. Du entscheidest, ob und wie viele der Highlights auf deinem Lebensweg liegen oder ob es dort nur dich auf der Couch liegend zu sehen gibt. Fühlt es sich lebendig oder eher wie Wachkoma an?

Bist du jetzt hell-wach? Hast du Angst?

Beruhige dich erst einmal wieder. Wir befinden uns auf dem "sanften Weg der Persönlichkeits-Entwicklung".

Atme erst einmal tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Achte auf deinen Atem - nur auf deinen Atem - so lange, bis du wieder im Hier und Jetzt angekommen bist. 

Die üblen Gedanken sind weiter gezogen und du fühlst dich wieder sicher und geborgen......in deiner Komfortzone. Das ist nichts Schlechtes!!! Das ist deine Home-Base, dein Zuhause, dein Schutz.  Es ist immer da und du kannst jeder Zeit hierhin zurückkehren. Das ist doch ein gutes Gefühl, oder?

Spüre in dich hinein. Es muss sich gut und richtig anfühlen. Höre mehr auf deinen Bauch, oder dein Herz oder dein Unterbewusstsein.....es gibt dafür viele Namen.  Wichtig ist nur, dass sich deine bewusste Entscheidung (Kopf) gut für dich anfühlt (Herz).
Wenn das so ist, dann sind alle Kriterien erfüllt. Du überforderst dich nicht, du gibst nicht zu viel, die versprichst dir selbst und auch niemand anderem zu viel.
Du bist ehrlich und authentisch. Du kommunizierst deine Bedürfnisse offen. Du bist dir selbst bewusst, was du brauchst, um das zu erreichen, was du willst. Das ist Selbstbewusstsein! Du versteckst dich nicht. Du weißt auch, was du geben kannst. Du kannst nichts geben, was du nicht hast und du kannst nur so viel geben, wie du übrig hast - nicht mehr. Wenn dein Glas nicht voll ist, kannst du nichts abgeben. Also achte als erstes auf dich selbst.
Nimm dich so an, wie du bist, und zwar bedingungslos. Genau diesen Zustand nennen wir LIEBE.
Also liebe dich selbst! Nur dann bist du in der Lage, Liebe an andere zu verschenken.

Sei der Beste der DU sein kannst, sei ehrlich zu dir selbst und zu deinem Umfeld. 
Das, was du gibst, von dem bekommst du im Leben immer mehr zurück....


Jetzt bin ich an dem Punkt, wo ich gern davon erzählen möchte, was dieses Jahr mein Glas gefüllt hat und ich möchte auch von den Ereignissen berichten, wodurch mein kleines, gut gefülltes Glas gegen ein viel größeres Glas ausgetauscht wurde.

Was habe ich dieses Jahr erreicht und was habe ich dieses Jahr erlebt? Warum war ich dieses Jahr lebendiger als in der Summe der vorangegangenen 40 Jahre?

Warum unterscheide ich "erreicht" und "erlebt" und worin liegt der Unterschied?

Ich bin in 2017 mit dem Bewusstsein gestartet, dass ich etwas erreichen möchte und ich wollte etwas lernen. Ich wollte etwas für mich und meine Familie tun. Ich wollte mein Umfeld weiterentwickeln und selbst daran wachsen. 

Ich habe gerufen und das Leben hat mich erhört und mit mächtiger Stimme geantwortet!

Im Januar habe ich mich und meine Augen auf die bevorstehende Augen-Operation vorbereitet und keine Kontaktlinsen getragen. Die Sehhilfe besteht jedoch aus einer Brille, die eine Stärke aufweist, die für die meisten Menschen unvorstellbar ist - Kategorie Mitropa-Aschenbecher. Die sich daraus gebende Sehleistung ist so schlecht, dass sich die meisten Menschen damit nicht vor die Haustür trauen würden. So habe ich die letzten Wochen vor der OP gearbeitet. Da bekommt der Ausdruck "Blind auf der Tastatur schreiben" eine ganz andere Bedeutung!

Die OP habe ich durch den einzigen Facharzt durchführen lassen, der diese Art aus Sicht der Netzhaut nicht mit dem Presslufthammer sondern erschütterungsfrei, sanft und präzise mit dem Laser durchführt, was die Gefahr einer Netzhautablösung reduziert. Es war eine sehr spannende Zeit, aber alles geht gut. Ich wache nun auf und kann direkt ohne Hilfsmittel scharf sehen. Das ist etwas, was ich in meinem ganzen Leben noch nicht erleben durfte. Ich bin gefühlt aus dem harten Maulwurfstatus direkt zu den Adlern aufgestiegen. 

Von daher hatte ich auch kein Problem, das Christian Bischoff Wochenend-Seminar auf den hinteren Plätzen zu verbringen und dafür die gigantische Stimmung nicht nur zu spüren sondern auch zu sehen!!! Gemeinsam mit meiner Frau habe ich 2 hoch-emotionale Tage der wegweisenden Persönlichkeits-Entwicklung voller Power und Mindset-Justage erlebt. Dieses Seminar ist ein echtes Erlebnis, mit dem ich nie gerechnet hätte, obwohl ich mich einige Wochen lang zuvor mittels Podcast und Co. auf das Event vorbereit habe und inhaltlich eine ungefähre Vorstellung hatte, was mich erwartet. Ich möchte hier gar nicht beschreiben, was ich erleben durfte. Ich kann es nur weiterempfehlen.
Vor dem Seminar war ich ein Wissens-Konsument und Wissens-Riese. Durch die Anstöße aus dem Seminar bin ich zum Handlungs-Junky und Umsetzungs-Experten geworden.

Ich musste nicht lange darauf warten, um herauszufinden, wozu dieses neue Wissen und dessen Anwendung gut ist. Das Leben hat direkt geantwortet und meine liebe Frau wurde sehr krank. Diese Denk- und Handlungs-Optionen haben mir die Möglichkeit und innere Stärke gegeben, die akute Depression meiner lieben Frau als Chance zu erkennen und aus den damit verbundenen harten Wochen des Krankenhausaufenthaltes und den erschütternden Reaktionen unserer Kinder gestärkt daraus hervorzugehen.
Ob es der Krankenhausaufenthalt, die Tagespflege oder die ambulante Betreuung war - jede Phase hat ihre eigenen Herausforderungen und Learnings - für jeden von uns.
Meine liebe Frau bewundere ich dafür, dass sie sich jeden Tag auf´s Neue überzeugt und jeden Tag auf´s Neue meistert. Ganz großen Respekt dafür und auch einen ganz großen Dank, weil dadurch wieder Stabilität, Vertrauen und Geborgenheit in unser Familienleben zurückgekehrt ist. Das beruhigende Gefühl von Sicherheit. Der wachsende Glaube daran, dass das unsere Chance ist, genau das Leben zu kreieren, was wir wirklich wollen und was besser ist, als alles zuvor.
Für meine liebe Frau ist das die Chance auf einen kompletten Neuanfang.
Finde heraus, wofür du auf der Welt bist und lebe deinen Traum.
Das hört sich cool an, ist aber verdammt schwer!

Die Bestimmung, der Purpose, der Sinn und Zweck deines Lebens liegt nicht einfach irgendwo herum und du kannst nicht jemanden fragen und darauf vertrauen, dass er dir eine allumfängliche und erschöpfende Antwort gibt.

Es ist so schön, diese Chance zu erkennen und zu haben und es ist soooo unendlich schwer, diese Chance auch zu nutzen.

Ich habe intensivste Anstrengungen unternommen, um für meine Frau ihren Sinn zu finden, um dabei zu erkennen, dass nur sie allein das schaffen kann. Also bin ich auf die Suche nach Hilfsmitteln und Methoden gegangen, die das unterstützen.

Dabei habe ich meinen Sinn erkannt und gefunden.

Ich habe für mich erkannt, was mir liegt und was mir leicht fällt, wer ich bin und wer ich sein möchte, was ich bereits erreicht habe und was ich noch erreichen möchte, was ich besonders gut kann und was ich davon noch ausbauen möchte, wo die Chancen liegen für mich und für meine ganze Familie.

2017 war das Jahr, in dem ich zum ersten Mal in meinem Leben wirklich ernsthaft darüber nachgedacht habe, wofür ich auf der Welt bin und wofür ich lebe und zum ersten Mal habe ich das Gefühl, wirklich zu leben. In meinem Leben zuvor habe ich immer etwas verfolgt und erreicht. Ich habe "gereicht" - doch nun habe ich "gelebt"! Ich habe etwas erlebt und mein Leben bewusst gelenkt und bewusst erlebt!

ERLEBEN ist etwas ganz anderes als ERREICHEN!


Dieses Jahr habe ich mehr gespielt und probiert. Was gefällt mir, was liegt mir. Ich habe andere Sichtweisen ausgetestet und mich hineingefühlt. Ich habe Perspektiven auf mein Leben eingenommen, von denen ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt.
Ich bin losgegangen und habe darauf vertraut, dass ich alles lernen und bekommen werde, was ich für diese Wegstrecke und Aufgabe benötige. Praktisches Lernen während des TUNs. Aus Rückschlägen und Fehlern lernen und die eigene Komfortzone erweitern - und zwar gewaltig.

Ich habe mein Glücks-Level wirksam erhöht, etliche Morgen- und Abend-Routinen getestet, verfeinert, eingeführt und etabliert. Denk- und Herangehensweisen erprobt und perfektioniert, Meinen Arbeitsablauf umgestaltet und es immer mehr geschafft, im täglichen Spiel "Ich erhalte meine gute Laune, egal was kommt" als Sieger hervor zu gehen und dabei "immer mehr glücklich zu sein und weniger Recht haben zu wollen".

Ich habe es geschafft, meine größten seelischen Wunden zu schließen und zu heilen und mir selbst und den Beteiligten zu vergeben. Dabei habe ich so viel Ballast abgeworfen und mich von so viel seelischem Mist befreit. Ich bin so befreit, unbeschwert und erleichtert - dabei meine ich nicht die 13kg Körpergewicht, die ich durch gezieltes Fasten und ein bisschen Bewegung verloren habe.

Ich habe dieses Jahr soooo viele Chancen und Möglichkeiten für mich und mein Umfeld gesehen, wie noch nie in meinem Leben. Meine Sichtweise hat sich komplett geändert - und das liegt nicht nur an den neuen Augen, sondern eher an den nun möglichen und auch sehr unterschiedlichen Perspektiven!

Allein die Erkenntnis, nicht nur bewusst wählen zu können, wie ich gern auf Situationen reagieren möchte und das auch tatsächlich tue, sondern auch die Erkenntnis und Erfahrung, dass ich selbst bestimme, ob und wie ich Situationen bewerte. Ich wähle, wie ich mich fühle. Ich bestimme, was ich denke.
Allein für diese Erkenntnis, Erfahrung und Fertigkeit bin ich so unendlich dankbar!

Zu erkennen, wieviel Kraft meine Gedanken haben, hat sooo viel Macht und Schöpfertum in mein Leben gebracht. Ich kann es, weil ich es will. Ich kann es schaffen und erschaffen, weil ich es denken kann.

Diese Internet-Seite hier - genau diese Experten-Checkliste.de ist entstanden, weil ich mir vorstellen konnte, dass meine liebe Frau als möglichen Weg aus ihrer Depression hin zu ihrem Sinn und Zweck ihres Lebens ein Medium benötigt, in dem sie sich ausdrücken und zeigen kann. Wo sie mit so viel Einsatz und Herzblut arbeiten kann, wie es für sie genau richtig ist. Wo sie als Bloggerin ihr eigenes Thema finden und leben kann - sich selbst und anderen Menschen helfen und einen Mehrwert schaffen und liefern kann.

Ich selbst wollte ihr nur die Plattform dafür bauen. Sie selbst sollte die Seite gestalten und ihren Weg finden. Das sollte und kann sie immer noch!!!
Über das beispielhafte Vorangehen und die Suche nach gangbaren und akzeptablen Lösungen der Probleme meiner lieben Frau habe ich soooo viele Möglichkeiten und Wege gefunden und dabei so viele eigene Baustellen geschlossen....auch dafür bin ich so dankbar.

Diese internet-Seite verdient kein Geld aber sie schafft allein für mich so viel Mehrwert!

Ich habe den Sinn des Lebens für meine liebe Frau gesucht und dabei meinen eigenen gefunden...dafür bin ich so dankbar.

Ich blogge für mein Leben gern. Darin habe ich den Kanal gefunden, um mich, meine Gedanken und Gefühle auszudrücken. Meine Erkenntnisse für mich zu ordnen und dabei interessierten Menschen die Möglichkeit zu geben, ebenfalls davon zu partizipieren. Es ist ein reines KANN. Wer WILL, der KANN.

Natürlich freue ich mich ganz besonders, wenn meine liebe Frau den einen oder anderen Gedanken aufgreift und daraus für sich etwas Eigenes formt und schafft. Alles sind Denkanstöße und Vorschläge. Jeder muss für sich selbst bewerten, ob und wie er sich darauf einlässt. Manchmal ist die Zeit einfach noch nicht reif für bestimmte Gedanken oder Vorgehensweisen. Dann benötigt es eben noch etwas "Lebensweg", um später zu diesem Gedanken zurück zu kehren. Das ist völlig in Ordnung. Hier wartet alles geduldig und geht nicht verloren. Alles zur richtigen Zeit und im richtigen Maß.
Niemand muss mit mir mithalten und ich stehe mit niemandem im Wettstreit. Jeder geht seinen eigenen Weg in der für ihn richtigen Geschwindigkeit.
Nur weil Sachen und Vorgehensweisen bei mir funktionieren und für mich richtig sind, muss das bei dir nicht genauso sein. Jedoch wäre es eine große Ehre, wenn du über den einen oder anderen Ansatz nachdenkst und vielleicht für dich austestest. 

.....irgendwie ist dieser Blog-Beitrag ganz schön lang geworden. Doch ist nicht der Weg das Ziel? Ich hoffe, dass dieser Weg für dich interessant war. Vielleicht war auch das eine oder andere für dich dabei oder du hast die eine oder andere Idee bei dem einen oder anderen  internen Link gefunden.

Der Anstoß zu diesem Beitrag ist entstanden, als ich resümiert habe, was 2017 alles an Ereignissen, Erkenntnissen, Ergebnissen und Erlebnissen für mich und meine Familie gebracht hat. Das inhaltliche Ergebnis stand an einem Novembertag 5:00Uhr morgens fest und es hat mich zu tiefst gerührt. So selig und in Tränen zerflossen am Rechner sitzend hat mich meine geliebte Tochter vorgefunden und besorgt nachgefragt. 

Ich weine vor Glück und bin doppelt glücklich, diesen Moment mit meiner Tochter teilen zu können... 



Ich hoffe, dieser Beitrag hat dir gefallen und wird dir auch in Zukunft helfen.
Gern hinterlasse einen Kommentar und/oder empfehle diese Seite weiter.

Mit hilfreichen Grüßen

Marko Sennewald

Marko

About the Author

Marko

Diese Seite habe habe ich ursprünglich für meine liebe Frau kreiert. Derzeit lebe ich hier meinen Purpose aus und stelle Wissen und Weisheit zur Verfügung. Mein Ziel und meine Hoffnung ist es, interessierten Menschen helfen zu können und ihr Innerstes zum Strahlen zu bringen.

Leave a Comment: